Freiwillige Rückkehr

Freiwillige Rückkehr

Rückkehrberatung

Menschen, die sich mit der Frage einer Rückkehr beschäftigen, befinden sich häufig in schwierigen und ambivalenten Entscheidungssituationen. Mit unserer Beratung zu allen Aspekten einer Rückkehr unterstützen wir unsere Klientinnen und Klienten dabei, eine für sie tragfähige Entscheidung zu treffen.

Wir beraten alle Flüchtlinge, Menschen ohne Aufenthaltspapiere und auch Personen, die bereits einen Aufenthaltstitel besitzen.

Wir beraten zu Fragen des Asyl- und Ausländerrechts, informieren über die aktuelle Situation im Heimatland und sind bei der konkreten Planung und Vorbereitung der Rückkehr behilflich.

Wir unterstützen bei der Beantragung von finanziellen Förderhilfen für Reisekosten, Transportkosten und Starthilfen zum Wiedereinleben.

Flüchtlinge mit besonderem Schutzbedarf, wie z.B. allein erziehende Frauen, ältere, behinderte oder kranke Menschen können im Einzelfall eine auf sie zugeschnittene individuelle Unterstützung bei der Organisation der Rückkehr und der Nachbetreuung im Heimatland erhalten. Im Bedarfsfall werden übergangsweise Kosten für eine medizinische Versorgung im Heimatland übernommen.

Hamburg-Ghana-Brigde

Das Projekt richtet sich an Flüchtlinge oder Menschen in prekären Aufenthaltssituationen,  die nach Ghana zurückkehren möchten.

Rückkehrerinnen und Rückkehrer, die sich im Heimatland selbständig machen wollen, erhalten Unterstützung bei der Planung und Organisation ihres Vorhabens. Im Einzelfall können Existenzgründungszuschüsse oder medizinische Hilfen gewährt werden. In Ghana stehen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für die Nachbetreuung zur Verfügung.

Download: Flyer Hamburg-Ghana-Bridge auf Deutsch
Download: Flyer Hamburg-Ghana-Bridge in English

Kontakt

Vlatka Kraljevic
040 / 284 079 113
ed.hh-zf@civejlark
Nazafarin Mozafari
040 / 284 079 141
ed.hh-zf@irafazom
Mustafa Sheikh Saidi
040 / 284 079 137
ed.hh-zf@idias-hkiehs
Liudmila Kazak
040 / 284 079 149
ed.hh-zf@kazak